58. Jahreshauptversammlung  der FF – Ettendorf!

2009 stand im Zeichen von vielen Unwettereinsätzen!

Bericht, Fotos Robert Knausz,WR

 

Die 58. Jahreshauptversammlung  der FF - Ettendorf fand am Samstag, dem 6. März 2010 in den Seminarräumlichkeiten des Rüsthauses statt.    HBI Kumpusch Wolfgang  konnte  die  fast vollzählig erschienen Kameraden der FF - Ettendorf, aber auch die Ehrengäste mit EBM Hiebler Anton, EHLM Harb Franz, Ehrenmitglied Fritz Sabathy, ABI Stephan Oswald, denAbteilungsinspektor Breitenberger vom PolizeipostenStainz, und nicht zuletzt auch Ehrenmitglied Bgmst. Anton Ruhri, sowie Vzbgmst. Josef Jöbstl undGemeindekassier Johann Freiding begrüßen.

HBI Kumpusch eröffnete die Sitzung, stellte die Beschlussfähigkeit fest, es standen auch  3 Angelobigungen, eine Beförderungen und eine Auszeichnung auf der Tagesordnung.

LM.d.V. Peinhopf Andreas, verlas das umfangreiche Sitzungsprotokoll  der vorjährigen  Jahreshauptversammlung.

 LM.d.F. Maier Thomas als Jugendwart konnte wieder auf eine Vielzahl an Aktivitäten mit der Feuerwehrjugend im Jahr 2009 verweisen, welche an 19 Jugendübungen und diversen Veranstaltungen teilgenommen hat. Zudem wurde der Bezirksjugendleistungsbewerb, sowie der Landesjugendleistungsbewerb und das Jugendzeltlager besucht, wobei des „Silberne Leistungsabzeichen“ trotz Abbruch des Bewerbes wegen der schlechten Wetterbedingungen übergeben werden konnte. 2 Jugendliche stellten sich in Hollenegg dem Wissenstest. Beide konnten das Goldene sowie das Silberne Abzeichen erringen. Im Bewerb- sowie im Wissenstestspiel konnte jeweils ein Abzeichen in Silber errungen werden. Ein Besuch der Stadtfeuerwehr Hartberg bildete den Abschluss der Testbewerbe. 106 Stunden benötigte die Feuerwehrfachliche Ausbildung der Jugend, 72 Stunden die Wissenstestschulung, 244 Stunden die Bewerbsübungen, 142 Stunden wurden für Veranstaltungen eingesetzt. Insgesamt wurde ein Gesamtaufwand der Feuerwehrjugend im Jahr 2009 von 564 Stunden angegeben. 

Atemschutzbeauftragter OLM.d.F. Martin Stiegler verwies in seinem Bericht auf  6 Übungen Alle 3 Mann, welche sich dem AKL – Test stellten, bestanden diesen, ebenso die  2 Kameraden welche den ASLP absolvierten. 

Im anschließenden Bericht 2009 des Kommandanten HBI Kumpusch wurde auf den durch die vielen Unwettereinsätze geprägten Feuerwehrdienst  hingewiesen. Insgesamt gab es dadurch im Jahr 2009  41 Einsätze mit 245 Mann und 592 Stunden davon zwei Brandeinsätze. So wurden 152 Tätigkeiten mit 812 Mann und 3347 Stunden geleistet. Die Renovierung des Kalvarienbergkreuzweges, das Maibaumaufstellen, die Feuerwehrmesse bei der Georgskapelle, ein Abschnittswandertag, die Heldenehrung des ÖKB, der Besuch der Bezirksfeuerwehrtage, 4  A-Sitzungen, 2 Wehrversammlungen und ein Feuerwehrausflug nach Mautern zählten ebenfalls zu den Aktivitäten der FF-Ettendorf.  Die FF – Ettendorf besteht derzeit aus 36 Mann, 28 Aktiven, 6 Jugendlichen  sowie 2 Ehrendienstgraden.

Im Berichtsjahr wurden auch  30 Übungen, davon 6 mit schwerem Atemschutz abgehalten. Auch die Abschnittsübung wurde von der FF – Ettendorf ausgerichtet, der Dank gilt hier dann auch der Fam. Hiebler auf deren Betrieb die Übung durchgeführt wurde. Abschnittsübungen wurden zudem auch in Wald, in St. Stefan und in Pirkhof abgehalten. Eine Absturzsicherungsübung mit der FF-Stainz und der FF-Wald wurde in Bad Gams, und eine Schauübung beim Kindergarten Grafendorf durchgeführt.

Ein Wettbewerb mit der FF-Stainz, wobei es darum ging wer schneller vom Autohaus Langmann bis zur Steigleitung Wasser hat, wurde von der FF- Ettendorf gewonnen.

Die finanziellen Mittel der Wehr wurden wiederum durch das Sommerfest im Juli, mit der Kalenderaktion und dem Dorfschnapsen aufgebessert.

In der Vorschau für das Jahr 2010 verweist der Kommandant auf das Sommerfest am 31. Juli 2010, aber auch auf die Monatsübungen, welche jeden ersten Mittwoch des Monats um 19 Uhr stattfinden werden. Weiter beginnt die Vorbereitung einer Bewerbsgruppe für das FLA B und S, FULA B, Branddienstleistungsprüfung Siber, Mitte September und der Vorbereitung für die Teilabschnittsübung.

HBI Kumpusch dankte seinen Kameraden für die großartige Unterstützung, ebenso auch großer Dank an die Gemeinde mit Bgmst. Anton Ruhri, den aus dem Vorstand scheidenden Vzbgmst. Josef Jöbstl und Kassier Johann Freiding. Die Zusammenarbeit mit dem Bezirkskommando und ABI Stephan Oswald wird ebenso hervorgehoben wie die mit der Polizeiinspektion Stainz und nicht zuletzt auch ein Danke an die gute Seele der Wehr  Ehrenmitglied Fritz Sabathy, hat er doch immer ein wachsames Auge für das Rüsthaus.

Der Kassier  LM d. V. Schauer Helmut legte den Kassenbericht dar und hier zeigt es sich, dass die Verantwortlichen wiederum gute und gewissenhafte Arbeit in finanzieller Hinsicht geleistet haben. Dies sahen auch die Kassaprüfer so und stellten somit den Antrag auf Entlastung, welche dann auch einstimmig angenommen wurde. Danach wurden, in bewährter demokratischer Weise, die beiden neuen Kassaprüfer gewählt.

 

Einen Höhepunkt der Sitzung bildete die Beförderung von HFM Papst Karl, welcher zum Löschmeister des Fachdienstes befördert wurde.

Angelobt wurden JFM Zenz Mathias, JFM Sabathy Rene, und JFM Krainer Andreas, welche nun in den Aktiven Stand als FM wechseln.

Eine Auszeichnung erhielt  HFM Peinhopf Gottfried für 40 Jahre Mitgliedschaft.

Der Vertreter der Polizeiinspektion Stainz, Abt. Insp. Breitenberger hob die ausgezeichnete Zusammenarbeit mit den Wehren hervor, gratulierte den Beförderten und wünschte vor allem den neuen Feuerwehrmännern und allen Kameraden, dass sie immer  wieder gesund von den Einsätzen nach Hause kommen mögen.

ABI Stephan Oswald verwies in seinem Rückblick 2009 auf die vielen Übungen im Abschnitt: Mit der Abschnittsübung mit Verkehrsunfall und Wirtschaftsgebäudebrand, welche von der FF-Ettendorf abgehalten wurde, sei hier eine von 7 Abschnittsübungen erwähnt. Aber auch für heuer sind mit der Sitzung vom  5. März die Abschnittsübungen für 2010 bereits fixiert worden. Am 29. Mai, für die Gruppe 2 und am 11. September für die Gruppe 1 erhält die FF-Ettendorf die Verantwortung für die Austragung der Übungen. Es ist im Abschnitt vorgesehen,  eine Wärmebildkamera anzukaufen welche in St. Stefan stationiert sein wird.  ABI Oswald lobte die Arbeit der Kommandanten, dankte allen für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und gratulierte den Beförderten, Angelobten und Ausgezeichneten.

Bgmst. Anton Ruhri lobte die FF Ettendorf besonders für die großartigen Leistungen im vergangenen Jahr, er freute  sich auch über die finanzielle Gebarung der Wehr, dennoch erklärte er sich bereit, sich für den Ankauf eines notwendig gewordenen Anhänger für die FF, in der Gemeinde einzusetzen - und wünschte allen Kameraden, dass sie nach etwaigen Einsätzen wieder gesund nach Hause zu ihren Familien heimkehren mögen.

HBI Wolfgang Kumpusch verwies noch auf die neue Homepage der FF- Ettendorf (www.ff-ettendorf.at) welche Thomas Maier und Andreas Peinhopf erstellten, bedankte sich bei den Ehrengästen für die durchwegs anerkennenden Worte und lud abschließend alle Anwesenden zu einem Imbiss. Mit einem 3 - fachen „Gut Heil“ wurde die 58. Jahreshauptversammlung offiziell beendet.

  Bericht, Fotos Robert Knausz,WR

Unwetterwarnung

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Facebook

Besucher seit 2009:

Counter