Abschnittsjugendübung  Oberes Stainztal

Bericht und Fotos: FF Rossegg

Am 13. August 2016 veranstaltete die FF St. Stefan ob Stainz die diesjährige Abschnittsjugendübung. 

Um 08:00 Uhr trafen sich die jeweiligen Feuerwehren und es wurden die einzelnen Stationen erklärt und die Gruppen eingeteilt.

Dieses Jahr gab es 4 Stationen:

  • Station 1: Eine Saugleitung erstellen (Kuppeln), FF St.Stefan
  • Station 2: Das richtige Absichern einer Unfallstelle, FF Stallhof und FF Stainz
  • Station 3: Pneumatische Hebekissen, FF Rossegg und FF Ettendorf
  • Station 4: Gefahren des Elektrischen Stromes, FF Rossegg und FF Wald 

 

Die Aufgabe von den  Ortsjugendbeauftragten der FF Rossegg  FM Daniel Ninaus, HLM Ferdinand Ninaus sowie dem Ortsjugendbeauftragten der FF Ettendorf FM Dominik Kumpusch war es, den Jugendlichen den richtigen Umgang mit den pneumatischen Hebekissen beizubringen. 

Dazu zählte die richtige Handhabung der Hebekissen, warum die Luftschläuche verschiedene Farben haben, wo mit den Kissen gehoben werden kann.
Natürlich wurde auch die richtige Absicherung erklärt.

 

Ebenfalls erklärte  HBI, Gerd Grinschgl, mit dem Ortsjugendbeauftragten der FF Wald bei Stainz OBM Alfred Achatz die Gefahren des elektrischen Stromes.

Die richtige Löschtaktik, sowie der Unterschied zwischen Niederspannung und Hochspannung und wie man erkennen kann wie viel Strom auf der Leitung ist wurde den Jugendlichen beigebracht.

 

Insgesamt waren es 31 Jugendliche der Feuerwehren aus dem Abschnitt 07, welche an der Übung Teilnahmen. 

Den Abschnittsjugendbeauftragtem, LM Michael Hashold, freute es sehr, das einige Ehrengäste zur Übungsnachbesprechung begrüßen durfte. Unter ihnen war der Bürgermeister der Gemeinde St.Stefan Stefan Oswald, OBR Helmut Lanz und der Bereichsjugendbeauftragte OBI d.F. Kilian Kutschi.

 

Im Anschluss an die Nachbesprechung lud der Kommandant der FF St.Stefan zu einer Jause ins Rüsthaus ein.

Unwetterwarnung

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Facebook

Besucher seit 2009:

Counter