Bewerb um das FLA Gold in Lebring

Der Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold fand am 9. April 2011 in der Landesfeuerwehr- und Zivilschutzschule Steiermark in Lebring statt. 82 Bewerber sind angetreten, davon haben auch zwei Kameraden der FF Ettendorf, OFM Bernd Spieler und LM d.V. Andreas Peinhopf erfolgreich teilgenommen.

Das Leistungsabzeichen in Gold stellt unbestritten eines der höchsten Leistungsziele für ein aktives Feuerwehrmitglied dar, weil es sich hier um eine der wohl schwersten Einzelprüfungen im Feuerwehrwesen handelt. Deshalb wird das FLA Gold in Fachkreisen als „Feuerwehr-Matura“ bezeichnet.

In insgesamt sieben Prüfungen ist von den TeilnehmerInnen umfangreiches Fachwissen gefordert. Löschwasserberechnungen, einsatztaktisch richtiges Vorgehen bei technischen Einsätzen und Brandeinsätzen, Brandschutzpläne, das Formulieren und Geben von Befehlen als auch das Verhalten vor der Gruppe sind Teile des Prüfungsportfolios. Theoretisches Wissen - zu einem aus mehreren Hundert Fragen starken Katalog - in Bezug auf das Feuerwehrwesen sowie die Prüfungsstation „Ausbildung in der Feuerwehr“ mit lernpsychologischen und didaktischen Hintergründen runden das Anforderungsprofil für das FLA Gold ab.

 

Unwetterwarnung

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Facebook

Besucher seit 2009:

Counter