Feuerwehrmesse in der Jürgenkapelle

Bericht und Fotos von Gerhard Langmann

FF Ettendorf gedachte ihrer verstorbenen Mitglieder.

Wie lange es die Gepflogenheit der Feuerwehrmesse in der Jürgenkapelle gibt, weiß keiner der Feuerwehrleute mehr genau. Sie ist in jedem Fall aber als Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, Patinnen und Förderer der Wehr Ettendorf anzusehen.

Pünktlich zum 19-Uhr-Geläute stimmte Pfarrer Franz Neumüller am vergangenen Mittwoch den „Engel des Herrn“ an. „Wollen wir ihm das Herz öffnen“, gab er sich – in Interpretation des Bibelspruchs von den zwei oder drei im Namen des Herrn Versammelten – überzeugt, dass Jesus mitten unter den Gläubigen sei. In der Lesung von OBI Markus Fellner war zu hören, dass es Sünde ist, Gutes nicht zu tun. In den vom Pfarrherrn vorgetragenen Worte des Evangeliums ging es um das Anders-Sein, das für Jesus kein Problem darstellt: Wer nicht gegen uns ist, der ist für uns. Bei den von der PGR-Vorsitzenden Marie Theres Reisinger vorgetragenen Fürbitten kam das Gedenken an die verstorbenen Feuerwehrmitglieder zum Ausdruck: Gib ihnen Wohnung bei dir!

Mit dem Marienlied „Meerstern, ich dich grüße“ vor dem Schlusssegen erinnerte der Pfarrherr, das der Mai als Marienmonat gilt. Als Segensspruch bediente er sich des Wettersegens, der Blitz, Hagel und Unwetter von den Menschen fernhalten möge.

Nach der Messe lud HBI Markus Schauer die Mitglieder der Feuerwehr zu einer gemütlichen Zusammenkunft im Rüsthaus ein.

Unwetterwarnung

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Facebook

Besucher seit 2009:

Counter