Einsatz der Feuerwehr Ettendorf als Saubermacher

Bericht und Fotos: Gerhard Langmann

HBI Markus Schauer kam mit acht Kameraden zum Kalvarienberg.

Sie kamen nicht als Pilger, um den Kalvarienberg zu begehen, sondern um ihn zu reinigen. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Ettendorf waren mit Motorsäge, Laubbläser, Trimmer und Besen ausgerückt, um die Stufen zu reinigen und von Schmutz, Laub und Ästen zu befreien. „Der Kalvarienberg gehört zu unserem Löschbereich“, betrachtete Kommandant Markus Schauer den Einsatz mit weiteren acht Kameraden als Selbstverständlichkeit.


Nicht ganz so selbstverständlich sah Maria Theresia Reisinger die Aktion. „Uns ist das eine ganz große Hilfe“, sprach sie der Feuerwehrgruppe ihren Dank aus. „Ihr habt euch angeboten, wir haben das Angebot dankend angenommen“, erinnerte sie an ein zurückliegendes Gespräch am Rande einer kirchlichen Veranstaltung. Gerne schloss sie sich seitens des Pfarrgemeinderates der Familie Liebmann und dem Samahof an, um für die Getränkeausstattung zu sorgen.

Neben der Aufräumung der Wege und Stufen nahmen sich die Feuerwehrleute auch der auf die Dächer der Stationen gefallenen Bäume an. Mehr noch: Vorbeugend wurden auch jene Bäume gefällt, die in ihrer Schräglage eine Gefahr für die Zukunft darstellten. Darüber hinaus wurde der vorbeiführende Wanderweg Nummer 6 von herumliegendem Altholz und herabgefallenen Ästen befreit.

Die Arbeiten beim Kalvarienberg waren für die Feuerwehr Ettendorf ein gutes Training für den Einsatz bei ihrem Sommerfest am 29. Juli (18 Uhr). Ein Blick weiter in die Zukunft: Am 18. November (17 Uhr) organisiert die Wehr in der Festhalle Stallhof einen Kabarettabend (Vorverkaufskarten Trafik Schauer) mit Harald Prünster.

Unwetterwarnung

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

Facebook

Besucher seit 2009:

Counter